Archäoakustik Auf der Suche nach Echo

Press/Media: Expert Comment

Description

Die junge Disziplin der Archäoakustik verbindet das Hörbare mit dem Sichtbaren, das Ephemere mit dem Bleibenden. Sie erforscht die verborgenen Klangwelten jahrtausendealter Fundstätten. Ein Rundgang mit der Klangforscherin Annie Goh.

Was bleibt von einer Kultur? Stätten, Bauten, Steine - beharrlich trotzen sie der Ewigkeit. Die Klangwelten früherer Kulturen hingegen sind längst verhallt.

Die junge Disziplin der Archäoakustik verbindet das Hörbare mit dem Sichtbaren, das Ephemere mit dem Bleibenden. Sie erforscht die verborgenen Klangwelten jahrtausendealter Fundstätten. Die Erkenntnis: Frühe Kulturen haben ihre akustische Umgebung ganz bewusst geformt und gestaltet. Zahlreiche Bauten zeugen von einem raffinierten Spiel mit Klangeffekten und -phänomenen.

In den westlichen Wissenschaften dominiert das Visuelle nach wie vor als Erkenntnisquelle. Die Archäoakustik setzt ganz auf das Hören. Annie Goh unternimmt eine Höhlenexpedition mit den Forschern Iegor Reznikoff, Rupert Till und mit der Flötistin Anna Friederike Potengowski.

Regie: Annie Goh und Esther Schelander
Mit: Anjorka Strechel (Annie), Rosario Bona (Sprecher 1), Bernd Hörnle (Sprecher 5), Marcus Gammel (Sprecher 4), Michael Mellinger (Sprecher 2), Ingo Kottkamp (Sprecher 3)
Ton und Technik: Bernd Friebel und Philipp Adelmann
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

Period26 Jun 2015

Media coverage

1

Media coverage

  • TitleArchäoakustik Auf der Suche nach Echo
    Degree of recognitionInternational
    Media name/outletDeutschlandradio, Deutschlandfunk Kultur
    Media typeRadio
    Duration/Length/Size49"
    CountryGermany
    Date26/06/15
    DescriptionDie junge Disziplin der Archäoakustik verbindet das Hörbare mit dem Sichtbaren, das Ephemere mit dem Bleibenden. Sie erforscht die verborgenen Klangwelten jahrtausendealter Fundstätten. Ein Rundgang mit der Klangforscherin Annie Goh.

    Was bleibt von einer Kultur? Stätten, Bauten, Steine - beharrlich trotzen sie der Ewigkeit. Die Klangwelten früherer Kulturen hingegen sind längst verhallt.

    Die junge Disziplin der Archäoakustik verbindet das Hörbare mit dem Sichtbaren, das Ephemere mit dem Bleibenden. Sie erforscht die verborgenen Klangwelten jahrtausendealter Fundstätten. Die Erkenntnis: Frühe Kulturen haben ihre akustische Umgebung ganz bewusst geformt und gestaltet. Zahlreiche Bauten zeugen von einem raffinierten Spiel mit Klangeffekten und -phänomenen.

    In den westlichen Wissenschaften dominiert das Visuelle nach wie vor als Erkenntnisquelle. Die Archäoakustik setzt ganz auf das Hören. Annie Goh unternimmt eine Höhlenexpedition mit den Forschern Iegor Reznikoff, Rupert Till und mit der Flötistin Anna Friederike Potengowski.

    Regie: Annie Goh und Esther Schelander
    Mit: Anjorka Strechel (Annie), Rosario Bona (Sprecher 1), Bernd Hörnle (Sprecher 5), Marcus Gammel (Sprecher 4), Michael Mellinger (Sprecher 2), Ingo Kottkamp (Sprecher 3)
    Ton und Technik: Bernd Friebel und Philipp Adelmann
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
    Producer/AuthorAnnie Goh
    URLwww.deutschlandfunkkultur.de/ursendung-klingende-fruehgeschichte-archaeoakustik.1022.de.html?dram:article_id=317222
    PersonsRupert Till